Profil

              Als Word-Dokument

  Als PDF


Persönliche Daten

Name Eckart Faulhaber
Adresse Lindwenweg 9
95643 Tirschenreuth
Erreichbarkeit Tel.: 089 - 21558690
Email: Eckarteft.de, PGP public key
Geburtsdatum 15.11.1967 in Neustadt an der Waldnaab
Verfügbarkeit (Großraum München und Kärnten mit hauptsächlich Homeoffice)
Vollzeit ab Januar 2020
Stundensatz nach Vereinbarung, projektdauerabhängig
Gulp-ID 4600


Ausbildung

09/1978-06/1987 Stiftland-Gymnasium Tirschenreuth,
Abiturdurchschnittsnote 1,3
07/1987-09/1988 Grundwehrdienst
10/1988-12/1993 Universität Bayreuth
Studium Physik, Fachrichtung Technische Physik mit Nebenfach Informatik
01/1994-12/1994 Universität Bayreuth
Diplomarbeit am Lehrstuhl Experimentalphysik V
Thema: Zeit-, Temperatur- und Magnetfeldabhängigkeit der Magnetisierung in einem DyBa2Cu3O7-Einkristall
Gesamtnote: gut


EDV-Projekte

09/2014- Design und Entwicklung einer Software zur Radarerkennung mit Qt und Multithreading. Die Software muss mindestens 2 Mio. Pulse pro Sekunde verarbeiten können und innerhalb von maximal zwei Sekunden die Radare erkennen. Performance ist daher hier besonders wichtig.
06/2014-12/2014 Neuentwicklung eines Teiles eine Zugsimulators für SAR (Anteil Energiesparendes Fahren) (Saudi Railway Company) mit Qt (Krauss-Maffei Wegmann)
10/2013-03/2014 Entwicklung eines Editors für die Konfiguration von Eisenbahnzügen für SAR (Saudi Railway Company) mit Qt (Krauss-Maffei Wegmann)
03/2012-12/2013 Weiterentwicklung von IMI für weitere Kunden und Simulatortypen (Krauss-Maffei Wegmann)
09/2011-02/2012 Entwicklung eines kompakten Simulators für den Brückenlege-Panzer auf Basis des Leopard 2 mit Qt unter Linux (Krauss-Maffei Wegmann)
06/2011-08/2011 Entwicklung eines kompakten Simulators für den Leopard 1 mit Qt unter Linux (Krauss-Maffei Wegmann)
12/2010-05/2011 Neuentwicklung eines kompakten Simulators für den Leopard 2 mit Qt unter Linux (Krauss-Maffei Wegmann)
08/2009-07/2010 Neuentwicklung eines Simulators für die schwedische Panzerfaust (Krauss-Maffei Wegmann)
12/2008-07/2009 Weiterentwicklung von IMI für weitere Kunden und Simulatortypen (Krauss-Maffei Wegmann)
07/2007-11/2008 Weiterentwicklung von Hniochos für den Kampfpanzer Leopard 2 (C++, Linux, ILOG-Views, DIS-Interface, CVS, Entwicklungsumgebung Eclipse) (Krauss-Maffei Wegmann)
04/2007-06/2007 Integration des Bewertungssystems CAI von TNO in das Simulationssystem von Kraus-Maffei-Wegmann (IMI) mittels DIS-Schnittstelle
01/2007-04/2007 Erweiterungen und Optimierungen von IMI für Schweden und Griechenland (Krauss-Maffei Wegmann)
10/2006-12/2006 Design und Neuentwicklung der Simulation des Fahrzeugkontrollsystems (Hniochos) des griechischen Leopard II (C++, Linux, ILOG-Views, DIS, Sniff, CVS) (Krauss-Maffei Wegmann)
08/2006-11/2006 Design und Entwicklung der Panzersteuerung für Kampfpanzerausbildung am Leopard II an kompakter Simulationshardware mit Touchscreens (TableTopTrainer)  (C++,Linux, ILOG-Views, DIS, Sniff, CVS) (Krauss-Maffei Wegmann)
11/2005-08/2006 Erweiterungen und Portierung von IMI für Griechenland (Krauss-Maffei Wegmann) mit der Möglichkeit der Vernetzung von bis zu sechs kompletten Simulationssystemen
10/2002-10/2005 Design und Neuentwicklung einer militärischen Simulationssoftware (IMI) für den Ausbilder eines schwedischen Leopard II (C++, Linux, ILOG-Views, DIS, Sniff, CVS) (Krauss-Maffei Wegmann) einschließlich Integration mit Programmen der kompletten Simulationsumgebung
08/2002-09/2002 EOL Analyser
Weiterentwicklung einer Getriebetestsoftware (Visual C++, SQL Anywhere), Teilbereich Datenverarbeitung,  Datenreplikation (Reilhofer KG)
02/2002-07/2002 Design und Entwicklung eines Objektorientierten Produkt- und Vertragsverwaltungssystems (OPUS) für die LV1871
Java, Java-Beans, Corba, Polar, Paradigm Plus, Citrix, Enabler, Perforce (LV 1871)
10/2001-12/2001 EOL Analyser
Entwicklung einer Getriebetestsoftware (Visual C++, MS SQL), Teilbereich Datenverarbeitung (Reilhofer KG)
05/2001-10/2004 InterNetFlight
Entwicklung eines Buchungssystems für Golf-Abschlagszeiten fürs Sekretariat einschließlich Internet-Buchung für Golfspieler mit PHP, mySQL, Visual C++, Access-DB (eigenes Produkt)
12/2000-05/2001 Weiterentwicklung einer  Internet-Anwendung für einen Marktplatz für die Deutsche Bank mit Java (JBuilder), Oracle Datenbank, Implementierung XML-Unterstützung (Arbeitssprache teilweise Englisch)
05/2000-11/2000 Design und Entwicklung der Simulation einer Freund-Feind-Erkennung für den Eurofighter unter Linux, C++ mit Rational Rose, CVS (EADS, Dokumentationssprache Englisch wegen internationalem Team)
12/1999-04/2000 Weiterentwicklung eines Karten-Lage-Informationssystems für die Bundeswehr mit dreidimensionaler Darstellung (VC++, MFC, OpenGL, ClearCase) und Verwendung verschiedener Kartenformate (ESG)
01/1999-10/1999 Entwicklung eines Software-Produktionstools für die Allianz unter NT mit MFC, Rational Rose, Entwicklung und Einbindung von COM-Komponenten in die MFC-MDI-Architektur (HTML-Editor, u.a.), Redesign der Oberflächenprogrammierung
02/1998-11/1998 Erweiterung der dezentralen Kasseanwendung der Sparkassen (IZB) um Euro-Fähigkeit unter NT mit C++, WOSA, SNA/LU0, Konzept und Entwicklung einer Testfallverwaltung über eine Access-DB (WinRunner, SQS)
01/1995-01/1998 Organisationsprogrammierer (Entwicklung von Banken- und Versicherungsprogrammen in C++) bei NSE
Aufgaben:
Entwicklung einer betriebssystemunabhängigen Klassenbibliothek basierend auf einem firmeneigenen Laufzeitsystem, Kundeninformationssystem unter OS/2 mit Host-Kommunikation (Read/Write) über LU2-2
Technische Projektleitung eines umfangreichen Kundeninformationssystems mit C++ und verschiedenen SQL-Datenbanken inkl. Integration der rund 40 bereits bestehenden Beratungsanwendungen
seit 1994 Tennisturnierverwaltung
 mit DTB-Schnittstelle und verschiedenen Datenbank-Schnittstellen, Internetunterstützung (Ergebnisversand, Programmaktualisierung) (vom DTB zugelassen, Marktführer in Deutschland) (MFC)
01/94-12/94 Diplomarbeit am Lehrstuhl Experimentalphysik der Universität Bayreuth
Thema: Zeit-, Temperatur- und Magnetfeldabhängigkeit der Magnetisierung in einem DyBa2Cu3O7-Einkristall. Steuerung der kompletten Apparatur über IEEE-Schnittstelle und Auswertung mittels Computer inkl. grafischer Darstellung in Visual C++ mit MFC
1993-2011 Handwerk
Entwicklung einer Software für Handwerker zur Verwaltung von Kunden, Artikeln, Rechnungen und Angeboten, mit Unterstützung des automatischen Mahnwesens. über eine vorhandene „Datanorm-Schnittstelle“ kann die Artikeldatenbank, über eine vom Großhändler zur Verfügung gestellte CD, aktualisiert werden. (Windows, Borland C, dBase-DB).
1992 Getränkemarktverwaltung
Konzept und Entwicklung eines Programms mit dem die überwachung und Verwaltung von Getränkelieferungen und die Rückgabe von Leergut möglich war. überprüfung der Eingangsrechnungen an Hand der Lieferungen und der Rückgabe des Leergutes (Windows 3.x, Borland C)
1992 überwachung von Flurförderzeugen
Softwareentwicklung für die Visualisierung der aktuellen Standpunkte der Flurförderzeuge. Am Bildschirm wird das aktuelle Schienennetz und die aktuellen Standpunkte der Fahrzeuge angezeigt (DOS, MSC 7.0)
1992 Zeiterfassung
Auswertung der Zeiterfassungsdaten und Zusammenstellung von Datensätzen für die Buchhaltung. Entwicklung eines Schnittstellenprogramms zur weiteren Bearbeitung der Buchungsdaten (UNIX, C, Oracle)
seit 1992 Inhaber eines Gewerbes für individuelle Softwareentwicklung und Hardware mit Vernetzung (Firma EFT) (Hardware nur bis 1997),
Programmiersprachen C und C++ unter den Betriebsystemen DOS, Windows, NT und UNIX für verschiedene Firmen
seit 1991 Konzept und SW-Entwicklung eines Verwaltungsprogramms für Briefmarkensammler mit verschieden Listen (Fehl-, Bestands- und Tauschlisten) und Bilddarstellung (Windows 3.x,NT, Borland C, seit 1994 Visual C++, MFC
1991 Konzeption und Programmierung von einem Programm zur Durchführung von Schleiferlturnieren (Tennis), Teilnehmerlisten, Zuordnungen von Spielpaarungen und Ausgabe von Ergebnislisten für Tennisturniere.
1986 Facharbeit: Maskeneditor/-generator mit Basic-Spracherweiterung für CBM8032-Familie zur hauseigenen Vereinfachung der Programmierung (6502-Assembler)
1983-1985 Basic-Erweiterung von rund 110 Befehlen für den C64 (6502-Assembler)



Kenntnisse

Programmiersprachen Assembler (6502, Intel), C, C++, Qt, MFC, Cobol, Pascal, Basic, Java, Java Script, Java-Beans, Access-Basic, PHP
Betriebssysteme Windows, Linux, OS/2, DOS
Entw.-Umgebungen Visual C++, Qt Creator, Borland C++, J-Builder, K-Developer, Sniff
Datenbanken Oracle, SQL Anywhere (Replikation), MS SQL, DB2, dBase, mySQL, ODBC, Paradox
Tools, Programme Word, Excel, Access, Visual Source Safe, ClearCase, CVS, Perforce, Help Workshop, WinRunner, SQS, WOSA, Install Shield, Rational Rose, OOA, OOD, UML, HTML, RTF, XML, Corba
Netzwerke Novell, Windows für Workgroups, Windows NT/2000
Fremdsprachen Englisch (B2), Latein
Führerschein Klasse 2 und 3